Kooperation Adalbert-Stifter-Schule

Seit dem Schuljahr 2006/2007 kooperieren Klassen der Adalbert-Stifter-Grundschule und Klassen der Grundschulstufe des „Puckenhof“.
Kooperieren heißt:

ZUSAMMENARBEITEN, ETWAS ZUSAMMEN UNTER- NEHMEN

Genau dies wollen die genannten Grundschulen. Dazu aber muss man sich zuerst besser kennenlernen. Deshalb besucht man sich gegenseitig, und tauscht sich aus. Nur so erfährt man mehr von der vorher noch fremden,  unbekannten Schule.

In der Praxis sieht das folgendermaßen aus:
Zunächst nähert man sich schrittweise an, und bahnt so die Grundlage für eine langfristige Kooperation an. Dabei stellen Problemlöseaufgaben, die gemeinsam durchlebt und reflektiert werden, einen zentralen Pfeiler dieser Kooperation dar. So treffen sich Klassen der gleichen Altersstufe, um in aufeinander aufbauenden Blöcken zu interagieren.

Der erste Besuch der Schüler der Adalbert-Stifter-Schule im „Puckenhof“ fand im Sep-tember 2006 statt und stand unter dem Motto:

„Sich aufeinander einlassen”

Durch gezielt eingesetzte Interaktionsaufgaben wurden unterschiedliche Kompetenzen an-gebahnt und erprobt. Dabei stand schon zu diesem Zeitpunkt das „aufeinander Zugehen“ im Focus. In den weiteren Treffen wurde die Nähe und das „Zusammen auf etwas Neues einlassen“ schrittweise intensiviert.
Die gemeinsamen Besuche und Unternehmungen in den letzten Schuljahren haben gezeigt (und zeigen noch immer), wie wichtig der Austausch beider Schulen ist.

So profitieren neben den Schülern  auch deren Lehrer. Sie arbeiten ungezwungen mitein-ander und bauen Berührungsängste mit Leichtigkeit ab.

Neben den gemeinsamen Aktivitäten mit den Schülern werden auch Informationsveran-staltungen beider Schulen angeboten. So konnten Lehrer der Adalbert-Stifter-Schule bei einem Besuch den Puckenhof näher kennenlernen. Für Eltern gab es begleitend Themen-abende die unter dem Motto standen:

Schule, die stark macht – für´s Leben
Lehrer-Schüler-Eltern

Inzwischen können Schüler des Puckenhof, die in die Regelschule zurückgeschult werden sollen, völlig unkompliziert und ohne große Vorbereitung (oft genügt schon ein Telefonat) probeweise für einige Wochen am Unterricht der Adalbert-Stifter-Grundschule teil-nehmen.

Diese Schüler haben damit die einmalige Möglichkeit, relativ angstfrei in einem größeren Klassenverband den Unterricht an einer Regelschule zu erleben. So werden sie schritt-weise auf den Wechsel in die Regelschule vorbereitet.
Auch in diesem Schuljahr sind weitere gegenseitige Besuche, sportliche Aktivitäten, kul-turelle Veranstaltungen sowie erlebnispädagogische Unternehmungen beider Schulen ge-plant (evtl. link zu aktuellem?)

Christian Ruderisch, SoKR