Therapeutische Wohngruppe

??????????????

 

Welche Kinder können aufgenommen werden?

Aufgenommen werden in dieser Wohngruppe Mädchen und Jungen ab 14 Jahren mit einem hohem heilpädagogisch-therapeutischem Bedarf aufgrund von Verhaltensauffällig- keiten/psychischen Störungen wie sie im ICD-10, Kapitel V beschrieben sind.
Beispielhaft sollen erwähnt werden:

  • Angst- und Zwangsstörungen
  • Essstörungen
  • Depressive Störungen
  • Autoaggressives Verhalten (Selbstverletzungen), latente Suizidalität
  • Posttraumatische Belastungsstörung
  • Introvertiertes Verhalten mit sozialem Rückzug und sozialer Angst
  • Leichtere Formen des Autismus (z.B. atypischer Autismus)

Die Kinder/ Jugendlichen können aufgrund der Schwere der psychischen Störungen und/oder ungünstiger Familienbedingungen vorübergehend nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie betreut und gefördert werden.

Betreuungs- und Behandlungsziele

  • Psychische Stabilisierung der Kinder/Jugendlichen in einem klar strukturierten Rahmen
  • Förderung grundlegender personaler und sozialer Kompetenzen wie der Fähigkeit, Bedürfnisse zu äussern und Forderungen zu stellen, angemessene Auseinandersetzung mit andern Sichtweisen, Kritik annehmen können, ohne die eigene Person in Frage zu stellen
  • Steigerung der lebenspraktischen Kompetenzen und der Fähigkeiten zur sinnvollen Freizeitgestaltung
  • Ressourcenorientierte Arbeit mit der Herkunftsfamilie durch auf die Familie abgestimmte Methoden
  • Reintegration des Kindes/Jugendlichen in die Herkunftsfamilie oder dessen Verselbständigung u.a. durch zeitweise Einbeziehung der Familienangehörigen in den stationären Hilfeprozess.

??????????????

 

Beschulung

Alle Schularten stehen in der näheren Umgebung zur Verfügung und sind zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen.
Bei entsprechenden Voraussetzungen kann die Beschulung in unserem einrichtungs-internen Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung (mit der Möglichkeit des Qualifizierenden Hauptschulabschlusses) angeboten werden. Die Kooperation mit der Schule für Kranke wird angestrebt.

Lage und räumliche Ausstattung der Wohngruppe

Für die Therapeutische Wohngruppe wurde das Anwesen Hallerstr. 40 in Buckenhof angemietet. Zur Verfügung stehen in dem Einzelhaus mit Garten und Terrasse ca. 300 m² Wohnfläche auf zwei Stockwerken. Die Kinder- und Jugendlichen wohnen in Einzelzimmern.
Das Haus ist in 5 Gehminuten vom Hauptgelände der Puckenhof zu erreichen Damit ist die Möglichkeit der Nutzung von Räumen der Gesamteinrichtung wie z.B. Werkraum, Malraum, Musikraum, Turnhalle und Außengelände der Einrichtung gegeben.
Zusätzlich steht ein Zimmer mit Nasszelle mit separatem Eingang für Familienangehörige, die vorübergehend in den stationären therapeutischen Prozess einbezogen werden, zur Verfügung.

Betreuungszeit und personelle Ausstattung

  • Betreuung an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr
  • 5,5 Planstellen für pädagogische Fachkräfte
  • Arbeit im Schichtdienst, Doppelpräsenz während der Kernzeiten
  • Begleitender psychologischer und heilpädagogischer Fachdienst (32 Std./Woche)

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu unserer therapeutischen Wohngruppe finden Sie in der Konzeption der TWG und im Bereichsinfo. TWG.