HPT für Schulkinder

Was ist die Heilpädagogische Tagesstätte?

In der Heilpädagogischen Tagesstätte für Schulkinder in Buckenhof werden 64 Kinder und Jugendliche in 8 Gruppen von je zwei pädagogischen Fachkräften (Erzieher/innen, Sozialpädagogen/innen und/oder Heilpädagogen/innen) betreut. Die Kinder besuchen größtenteils unser Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung. Es können jedoch auch Kinder aus anderen Schulen (z.B.  Grund- und Hauptschule oder Förderzentren) aufgenommen werden.

HPTLogo01Ziel unserer Bemühungen ist es, die Kinder und ihre Familien soweit zu unterstützen, dass die Kinder wieder in der öffentliche Schule aufgenommen werden und die Eltern die Betreuungsaufgaben wieder selbst übernehmen können, die zeitweise an die Heilpädagogische Tagesstätte delegiert wurden.

 

Welche Kinder und Jugendlichen können bei uns aufgenommen werden?

In der Heilpädagogischen Tagesstätte können Kinder und Jugendliche im Alter von 6 – 14 Jahren aufgenommen werden. Die Kinder brauchen besondere heilpädagogische und therapeutische Hilfe, weil sie z.B.:

  • Nicht altersgemäß entwickelt sind
  • Schwierigkeiten im Bewegungsbereich haben
  • Sehr unsicher oder auffallend aggressiv sind
  • Probleme haben, entsprechende Beziehungen zu anderen Kindern oder Erwachsenen auf zu bauen oder zu halten
  • Schwierigkeiten im Leistungsbereich haben (Leistungsverweigerung, Teilleistungs-schwäche, Schulängste)

Deshalb können die Kinder in der öffentlichen Schule und/oder Kinderhort, bzw. in der Familie nicht ausreichend betreut und gefördert werden.

Wann werden die Kinder in der Tagesstätte betreut?

April 2009 Ende 002Die Heilpädagogische Tagesstätte ist an allen Schultagen bis 17.00 Uhr (freitags bis 16.00 Uhr) und zusätzlich an 12 bis 15 Ferientagen in der Zeit von 9.00-16.00 Uhr geöffnet. Während der Oster- und Pfingstferien ist die Tagesstätte jeweils eine Woche (von 9.00 – 16.00 Uhr) geöffnet. Die Verteilung der Öffnungstage während der Ferien wird den Eltern zu Beginn des Schuljahres bekanntgegeben.

Ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit ist die 10-tägige Ferienfreizeit. Die Kinder fahren gruppenweise mit ihren Betreuern zu einem gemeinsam geplanten Ferienziel. Ohne die Alltagspflichten und schulische Anforderungen können die Kinder miteinander und mit den Betreuern ganz neuartige Erfahrungen machen.

Wie wird in der Heilpädagogischen Tagesstätte gearbeitet?

mai 09 puck 048Die Gruppe stellt ein wichtiges Lernfeld für soziales Verhalten dar, z.B. zur Konflikt-bewältigung und zur Beziehungsfähigkeit. Die Kinder erhalten Anregung durch Sport, Gruppenspiel, freies Spiel, Musik, Basteln und Werken. Die Hausaufgaben werden in Klein-gruppen von 3 -5 Kindern zusammen mit einem Betreuer angefertigt.
Inhalte und Zielsetzung der Betreuung werden für jedes einzelne Kind in der Er-ziehungsplanung in Absprache mit den Eltern festgesetzt.

Zusammenarbeit mit den Familien unserer Kinder findet statt durch:

  • regelmäßige Gespräche zwischen Eltern und MitarbeiterInnen der Heilpädagogischen Tagesstätte
  • Eltern-Kind-Unternehmungen im erlebnispädagogischen Bereich (z.B. Kanu-Wander-ungen, Höhlentour)
  • Veranstaltungen im Jahresablauf (z.B. Jahresfest, Adventsfeier, Grillabend)

Es besteht außerdem das Angebot zur Einzel- oder Familientherapie durch die Thera-peuten unseres Fachdienstes, wenn die Notwendigkeit erkannt wird und die Eltern dies wünschen.

Psychologische und heilpädagogische Angebote für Kinder 

April Ende 09 045HeilpädagogInnen, SozialpädagogInnen und PsychologInnen beraten die Gruppen-betreuerInnen und bieten ergänzend zur pädagogischen Arbeit in der Gruppe heil-pädagogische und psychologische Einzelstunden und Förderprogramme an.

Wer trägt die Kosten?

Die Betreuung und Förderung in der Heilpädagogischen Tagesstätte ist eine Hilfe zur Erziehung, die nach Prüfung des pädagogischen Bedarfs vom örtlich zuständigen Jugend-amt gewährt wird. Die Eltern werden je nach Einkommen – zu einem geringen Teil – an den Kosten beteiligt. Zur Abklärung aller Einzelheiten können sie sich jederzeit an den/die zuständige/n Sozialpädagogen/in des Jugendamtes wenden.

Sonne01

Weitere Informationen  finden Sie in der Konzeption HPT in Buckenhof und im Bereichsinfo. HPT Puckenhof