Heilp. orientierte Tagesstätte Spardorf

Heilpädagogisch orientierte Tagesstätte in Spardorf

Wo: Erich Kästner-Schule (Sonderpäd. Förderzentrum), Steinbruchstraße 25, 91080 Spardorf

WerAnsprechpartnerinnen Gruppe:

Kathrin Müller und Roswitha Grundmann, Tel.: 09131 630 27 30

Fachdienstmitarbeiter: Sönke Jädicke (Heilpädagoge)

Ansprechpartner Puckenhof: Michael Kästner, Tel.: 09131 535344, E-Mail: kaestner@puckenhof.de

Was: In der Heilpädagogisch orientierten Tagesstätte (HPoT) in Spardorf wird eine Gruppe mit 12 Kinder und Jugendliche im Schulalter von 2 pädagogischen Fachkräften betreut. Die Kinder besuchen die Erich Kästner-Schule (Sonderpädagogisches Förderzentrum). Es können Kinder ab der 1. Klasse aufgenommen werden. Ziel unserer Tagesstätte ist es, das Kind und seine Familie zu unterstützen und zu entlasten.

Außerdem wollen wir die Fähigkeiten und Stärken des Kindes und der Familie aktivieren, damit die Hilfe nach einem angemessenen Zeitraum beendet werden und die Familie die Betreuungsaufgaben wieder selbst übernehmen kann.

Welche Kinder können bei uns aufgenommen werden?
In die HPoT können Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren aufgenommen werden, die in der Regel die Erich Kästner-Schule besuchen. Die Kinder brauchen besondere Unterstützung, weil sie z.B.:
• Schwierigkeiten haben, sich in alltäglichen Situationen erwartungsgemäß zu verhalten
• Nicht altersgemäß entwickelt sind
• Schwierigkeiten im Leistungsbereich haben (Bewältigung der Hausaufgaben, Teilleistungsschwächen u.ä.)
• In einem Kinderhort, einer Ganztagsschule o.ä. nicht mehr ausreichend betreut werden können
Grundsätzlich sollen die Merkmale noch nicht so weit ausgeprägt sein, dass bereits ein therapeutischer oder ein intensiver heilpädagogischer Bedarf besteht.
Voraussetzung für die Aufnahme ist die Gewährung einer „Hilfe zur Erziehung“ durch das zuständige Jugendamt.

Wer trägt die Kosten?
Wird der Tagesstättenbesuch von allen Beteiligten befürwortet, werden die Kosten
zu einem Großteil vom Jugendamt übernommen. Die Eltern werden je nach Einkommen – zu einem geringen Teil – an den Kosten beteiligt.

Die HPoT ist an allen Schultagen von 11.15 Uhr bis 17.00 Uhr (freitags bis 16.00 Uhr) und an 16 bis 20 Ferientagen von 9.00 bis 16.00 Uhr geöffnet.
Ein wichtiger Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit ist außerdem eine 10-tägige Ferienfreizeit. Ohne die Alltagspflichten und schulischen Anforderungen können hier die
Kinder miteinander und mit den Betreuern/innen zusätzliche förderliche Erfahrungen sammeln.
Die Anwesenheit des Kindes an den insgesamt 215 Öffnungstagen pro Kalenderjahr
ist in der Regel verbindlich.

Wie wird in der HPoT gearbeitet?

Die Gruppe stellt ein wichtiges Lernfeld für soziales Verhalten dar, z.B. zur Konfliktbewältigung und zur Beziehungsfähigkeit. Die Kinder erhalten Anregungen
z.B. durch Sport, Gruppenspiel, freies Spiel, Musik, Basteln, Erlebnispädagogik und gezielte Gespräche. Außerdem gibt es einen geregelten Tagesablauf, u.a. mit einer festen, ruhigen Hausaufgabenzeit, an der sich alle Kinder beteiligen.
Inhalte und Ziele der Betreuung werden für jedes einzelne Kind in Absprache mit den Eltern und dem Jugendamt geplant.
In unserer evangelischen Einrichtung orientiert sich Erziehung an christlichen Grundsätzen.

Damit wir die gemeinsamen Ziele erreichen, benötigen wir die Unterstützung der Familie. Dazu gehören u.a.:
• Regelmäßige Gespräche zwischen Eltern und MitarbeiterInnen der HPoT
• Veranstaltungen im Jahresablauf (z.B. Jahresfest, Adventsfeier, Elternabend)
• Eltern-Kind-Unternehmungen

Anmeldung

Sie möchten Ihr Kind für das Angebot anmelden oder auf die Warteliste setzen lassen? Wenn Sie an einem Platz für Ihr Kind in der Heilpädagogischen Tagesstätte in Höchstadt oder der Heilpädagogisch orientierten Tagesstätte in Spardorf interessiert sind, wenden Sie sich bitte direkt an das zuständige Jugendamt oder melden Sie sich bitte für weitere Informationen bei Herrn Kästner, Tel. 09131 535344, kaestner@puckenhof.de.

Download: konzeption_hpot-spardorf-2017

(2937)